Januarkolloquium „Lernutopien“, 16/17 Januar 2017, Zürich

„Wie stehen Gesellschaftsentwürfe und das Wissen über Lernen zueinander? Vor welchem historischen Hintergrund erfuhren einzelne Lerntheorien Konjunktur und gerieten auch wieder in Vergessenheit? Wie wurde und wie wird Lernen operationalisiert? Und welche politischen, ökonomischen und pädagogisch-erzieherischen Erwartungen werden an Lernen und Lerner formuliert?“

 

Das kommende „Januarkolloquium“, organisiert durch den Lehrstuhl für Berufsbildung der UZH, befasst sich mittels bildungshistorischen, lerntheoretischen und bildungsphilosophischen Zugängen mit Fragen zum „utopischen Überschuss“ des Lernens.

Anmeldung erbeten bis zum 9. Januar 2017; Kontakt: hc.hz1508528976u.efi1508528976@nnam1508528976negie1508528976p1508528976

Programm hier: januarkolloquium_programm