Category: Veranstaltungen

Inklusion als Chiffre? CfP Sektionstagung Historische Bildungsforschung, Bielefeld 30. 9. 2019 – 2. 10. 2019

Betrachtet man die Entwicklungen der letzten Jahre, so ist Inklusion in Deutschland als eine im schulischen wie gesellschaftlichen Kontext anvisierte Norm in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Präsent ist die Thematik im nationalen wie internationalen Diskurs zwar bereits seit knapp einem halben Jahrhundert u.a. in den systemtheoretischen Reflexionen Luhmanns aus den 1980er Jahren. Erst jüngst […]

Weiterlesen »

Pädagogisierung des ‹guten Lebens›

Die Selbstpädagogisierung der Gesellschaft wird in der Gegenwart vielfach offenkundig. So erhalten Kindergärten Labels, wenn sich die Kinder genügend bewegen, Schulen vermitteln den angeblich richtigen Umgang mit Medien oder der sog. Informationsflut. Diese und andere Massnahmen zielen auf die Befähigung der Kinder, ein „gutes Leben“ zu führen. Eine derartig ausgerichtete Pädagogisierung beschränkt sich aber nicht […]

Weiterlesen »

6. Zürcher Werkstatt Historische Bildungsforschung

Die Zürcher Werkstatt Historische Bildungsforschung ist eine Tagung für Doktorierende, an der grundlegende Fragen der bildungshistorischen Forschungstätigkeit anhand konkreter Dissertationsprojekte diskutiert werden können. Die Tagung wird begleitet durch Prof. Dr. Edith Glaser (Universität Kassel) und Prof. Dr. Patrick Bühler (Fachhochschule Nordwestschweiz). Sie findet am 25. und 26. April 2019 am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität […]

Weiterlesen »

Programm für das 12. Forum junger Bildungshistoriker*innen

Die Sektion Historische Bildungsforschung der DGfE veranstaltet vom 27.–28. September 2018 an der Universität Wien eine Nachwuchstagung mit verschiedenen Workshops. Eine Teilnahme ist nach formloser Anmeldung bis am 31. Juli an ta.ca1545065995.eivi1545065995nu@mu1545065995rofsh1545065995cuwhc1545065995an.fb1545065995h1545065995 erwünscht. Weitere Informationen im Programm: ProgrammFJBH  

Weiterlesen »

Vernissage & Ausstellung: Pädagogik feiert an der UZH

Die Pädagogik feiert an der Universität Zürich Das ehemalige Pädagogische Institut der Universität Zürich wurde am 18. Januar 1968 gegründet. Pädagogische Lehrveranstaltungen gehen jedoch bis in die Gründungszeit der Universität Zürich zurück. Nach der Schaffung der Ausbildung für Gymnasial- und Sekundarlehrer/innen in den 1860er-Jahren und der Sonderpädagogik in den 1920er-Jahren wurde die Pädagogik an der […]

Weiterlesen »

Pädagogik feiert an der UZH – Save the Date

Im Jahr 1968 wurde das Pädagogische Institut der Universität Zürich formal gegründet. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums erarbeitet ein Projektteam am Institut für Erziehungswissenschaft der UZH eine digitale Publikation zur Geschichte der Pädagogik an der Universität Zürich sowie eine Ausstellung im Rahmen des SGBF-Kongress vom 27. bis 29. Juni 2018 in Zürich. Die Ausstellung wird am […]

Weiterlesen »

Irma Hadzalic about „the economies of education“

Irma Hadzalic (Universität Luxemburg) spricht am Kolloquium für Berufs- und Wirtschaftspädagogik zum Thema: „The Economies of Education: Steel and Iron Corpor(n)ations and the Emergence of the Modern Welfare in Luxembourg and Minas Gerais (ca. 1910-1960)“ Zeit & Ort: 13. März 2018, 12.15-13.45 Uhr, Universität Zürich, KAB E 03, Kantonsschulstrasse 3, 8001 Zürich   Abstract: Established […]

Weiterlesen »

Summer of Love 1967 in Zürich

Beat Grossrieder spricht am Kolloquium des Lehrstuhl „Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems“ zum Thema: Als die Welt bunter wurde ‑ das Jahr 1967 als Startrampe der 68er-Bewegung Zeit & Ort: Dienstag, 27. Februar 2018, 16 Uhr, Universität Zürich, FRE-D-15, Freiestrasse 36, 8032 Zürich   Weitere Informationen: Als die Welt bunter wurde ‑ das Jahr […]

Weiterlesen »

Arbeitsgruppe Historische Bildungsforschung